LEADER - Was ist das?

Die europäische Initiative für den ländlichen Raum in der „Energieregion im Lausitzer Seenland“ e.V.

 

L - Liason E - Entre A - Action de D - Developement de l` E - Economie R - Ruale

Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft

LEADER ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union zur Stärkung des ländlichen Raumes und fördert seit 1991 modellhaft innovative Aktionen. Lokale Aktionsgruppen erarbeiten mit den Akteuren vor Ort maßgeschneiderte Entwicklungskonzepte für ihre Region. Am 11. Dezember 2014 überreichte Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger die Anerkennung und Bestätigung der LAG „Energieregion im Lausitzer Seenland“ e.V. als LEADER-Region für den Zeitraum 2014 bis 2020.

 

LEADER - Ländliche Räume in Brandenburg stärken

Förderung und Projektunterstützung bringen nachhaltige Belebung für den ländlichen Raum. Gezielte Weiterentwicklung und der Erhalt von Wirtschaftskraft soll die ländliche Struktur stärken.

Zielsetzung

 

Anliegen der Umsetzung der Richtlinie ist es, mit der Förderung von Maßnahmen die wirtschaftliche und ökologische Leistungsfähigkeit des ländlichen Raums zu stärken, insbesondere durch den Erhalt und/oder Schaffung von Arbeitsplätzen. Das Förderinstrument ist auf die Verbesserung bzw. Sicherung der Lebensperspektive aller dort lebenden Altersgruppen ausgerichtet. Die Förderung im Rahmen dieser Richtlinie soll eine regionale nachhaltige Entwicklung im Sinne der Landesförderstrategie unterstützen.

 

Wer kann gefördert werden?

 

Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

Maßnahmen in Orten mit einer Einwohneranzahl unter 10.000 im ländlichen Raum Brandenburgs. Grundsätzlich sind Regionale Entwicklungsstrategien (RES) Grundlage einer Förderung.

Was wird gefördert?

 

Wie wird gefördert?

Einzelheiten sind der Richtlinie zu entnehmen.

Welche Einschränkungen gibt es?

Von der Förderung sind insbesondere ausgeschlossen:

 

Vorgehensweise im Antragsverfahren

Die Projektauswahl und Prioritätensetzung liegt in der Zuständigkeit der Lokalen Aktionsgruppe (LAG).

Alle Anträge durchlaufen ein dreistufiges Verfahren:

 

1. Projektaufnahme:

 

2. Arbeitsgruppen:

 

3. LAG-Beirat:

 

Wo ist der Antrag einzureichen?

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF)

Regionalstelle Luckau

Karl-Marx-Straße 21

15926 Luckau