Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

adressicon Am Werk 8, 01979 Lauchhammer        telefonicon  03574 4676 2256        faxicon  03574 4676 2311       mailicon 

 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Rückblick: Das war die Tour de OSL 2024

09. 07. 2024

Tour de OSL belohnte 250 wetterfeste Radler und Radlerinnen mit erlebnisreichem Tag im Landkreisnorden

 

Von Lübbenau/Spreewald über Calau, Gahlen und Raddusch führte die 27. Tour de OSL durch den Norden des Landkreises. Das trübe Wetter am Morgen entpuppte sich pünktlich zum Start der Tour als ordentlicher Regenguss. Dennoch haben sich mehr als 250 Radlerinnen und Radler aus dem Landkreis und auch bundeslandübergreifend aus der Lausitzer Region am GLEIS 3 Kulturzentrum in Lübbenau eingefunden. Der Tourenstart wurde um eine halbe Stunde nach hinten verschoben, sodass sich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei einem heißen Getränk in den Räumen des Kulturzentrums unterstellen konnten. Bei leichtem Regen gaben Landrat Siegurd Heinze und Tour de OSL-Organisator Jens Bergmann um 9.30 Uhr den Startschuss.

 

Bis zum ersten Stopp der Tour am Bahnhof in Calau ging es ca. 41 Höhenmeter bergauf. Zwischen Bischdorf und Kalkwitz konnte der Ausblick über die Felder genossen werden. In der Ferne gaben die langsam aufklarenden Wolken den Blick bis zur Calauer Schweiz und dem dortigen Aussichtsturm frei. Am ersten Halt begrüßten Calaus Bürgermeister Marco Babenz und Alexander Dettke, Privatinvestor und Eigentümer des Bahnhofs, die Radler. Die Pause wurde nicht nur für interessante Informationen rund um das geplante Vorhaben am und mit dem Bahnhof Calau genutzt, sondern bot auch die Gelegenheit, um die nassen Sachen in den ersten Sonnenstrahlen zu trocknen und mit dem vom Wasserverband Lausitz zur Verfügung gestellten Wasser die Reserven wieder aufzufüllen. Spannend wird es sicherlich, wenn in einigen Jahren zu einer der nächsten Radtouren durch den Landkreis erneut der Bahnhof angefahren werden kann und die aktuellen Visionen und Vorhaben in der Realität nachvollzogen werden können.

 

Von Calau aus war es dann nur einen Katzensprung bis zur Mittagsrast. Hierfür kehrten die Tourenradler zum 26. Kreisjugendfeuerwehrtag in Gahlen ein. Beim Wettkampfprogramm der Jugendfeuerwehren, Aufführungen des Calauer Fanfaren e.V., Hüpfburg und Feuerwehrfahrzeug-Schauausstellung konnten Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Spreewälder Plinse genossen werden. Auch eine kühle Brause kam sehr gelegen. In Gahlen konnte ein Einblick in die beachtliche Jugendarbeit der Feuerwehren gewonnen werden.

 

Von Gahlen aus starteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer pünktlich um 13 Uhr auf einen weiteren längeren Abschnitt der Tour, der erneut mit blühenden Wiesen, kühlen Wäldern und weiten Feldern und einem inzwischen strahlend blauem Himmel für ebenso strahlende Gesichter sorgte.

In Raddusch konnte das beschauliche Spreewalddorf die Radler davon überzeugen, was mit großem und gemeinschaftlichem Engagement in einem Dorf machbar und möglich ist. Schauplatz des dritten Halts war die Sport- und Kulturscheune, in der nahezu täglich Veranstaltungen, Sportkurse, Vereinsaktivitäten und vieles mehr stattfinden. Einige der Teilnehmer kannten das Gebäude bereits vor dem Umbau und zeigten sich davon beeindruckt, was aus der alten Scheune mittlerweile geworden ist.

 

Zurück in Lübbenau wurden die Füße hochgelegt. Für die Tombola durften die einen oder anderen glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner erneut aufstehen. Neben den Sonderpreisen für den jüngsten (2,5 Jahre) und den ältesten Teilnehmer (91 Jahre) gab es weitere Gewinne, die von der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald, der Spreewelten GmbH, dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg und den iba-aktiv-tours bereitgestellt wurden.

Den Abschluss bildete die Verlosung der insgesamt vier Fahrräder. Über das Trekking-Rad des Landkreises OSL freute sich ein Herr aus Radeburg. Mit dem Elektrobike, welches von den Sana Kliniken Niederlausitz zur Verfügung gestellt wurde, radelte ein Herr aus Sonnewalde vom Hof des Kulturzentrums. Die beiden farbenfrohen E-Fahrräder in blau und rot wurden von der Sparkasse Niederlausitz zur Verfügung gestellt. Cecile Bredow, Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellte beim Landkreis OSL, hatte die Ehre als Losfee auch über diese letzten beiden Gewinne per Zufall zu entscheiden. Über das blaue Bike freute sich eine Dame aus der Ortrander Gemeinde Frauendorf und das rote ging an eine Dame aus Schwarzheide.

 

Ein großer Dank gilt den Sponsoren und insbesondere dem Hauptsponsor, der Sparkasse Niederlausitz, für die Bereitstellung der Gewinne für die Radler-Tombola und weitere Unterstützung zur Realisierung der 27. Tour de OSL. In dem Zusammenhang dankt die Kreisverwaltung auch der Stadt Lübbenau/Spreewald, dem GLEIS 3 Kulturzentrum, der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz, dem Sanitätsdienst des DRK-Kreisverbands Calau e.V. sowie dem Mobilen Fahrradservice & Pannennotruf Heinz Trasper für die wertvolle Unterstützung, die zum guten Gelingen und reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen hat.

 

Das Schlusswort hatte Tour de OSL-Organisator Jens Bergmann und stimmte die Teilnehmer hoffnungs- und erwartungsvoll: „Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder zur 28. Tour de OSL - hoffentlich genauso zahlreich und mit ebenso guter Laune. Ich freue mich darauf, wenn es wieder heißt: Auf den Sattel, fertig, los!“

 

Nach einer Tour im Norden des Landkreises ist im nächsten Jahr entweder der Süden oder die Mitte dran. Die Kreisverwaltung informiert zu gegebener Zeit und bei fortgeschrittenen Planungen zum Termin und dem Tourenverlauf.

 

Bild zur Meldung: Rückblick: Das war die Tour de OSL 2024

Termine
 
 
 
eulogo  
logolk  
Logo MLUK klein