adressicon Am Werk 8, 01979 Lauchhammer        telefonicon  03574 4676 2256        faxicon  03574 4676 2311       mailicon 

 
03574 / 46762256
Link verschicken   Drucken
 

Aufwertung der touristischen Infrastruktur am Seestrand Großkoschen

Antragsteller: Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg

Bewilligung am: 18.04.2017

Ort: Großkoschen

Gesamtkosten: 442.571,16 €

Projektlaufzeit: 2017 - 2018

Richtlinie: LEADER

 

Hintergrund:
• Größter touristischer Standort im Lausitzer Seenland mit überregionaler Ausstrahlung
• jährlich ca. 260.000 Tagesbesucher am Seestrand Großkoschen
• Infrastruktur z.T. aus 1970-ger und/oder frühen 1990-ger Jahren (Defizit der öffentlichen Bereiche)
• gestiegene Ansprüche der Besucher, insbesondere auch im Vergleich zu anderen Standorten am Senftenberger See und im Lausitzer Seenland
• künftig höhere qualitative Erfordernisse und Erwartungshaltung der Gäste im Rahmen angestrebter Prädikatisierung als staatlich anerkannter Erholungsort der Stadt Senftenberg

Die Maßnahme ist Teil eines Gesamtkonzeptes und wurde im Jahr 2015 als LEADER Antrag eingereicht. Nach Rücksprache mit der Bewilligungsstelle wurde der Antrag in zwei Anträge geteilt mit dem Ziel, eine periodengerechte Finanzierung zu sichern. Die vorliegende Maßnahme betrifft den entsprechenden zweiten Bauabschnitt. Der Parkplatz und die Weiterführung der Radwege im unmittelbaren Umfeld des Familienparks in Großkoschen werden neu geordnet. Der Tagesparkplatz westlich der Zufahrtsstraße wird zu einem Teil als befestigter Parkplatz (Asphalt-Zufahrt, Stellplätze Schotterrasen mit Markierung) geplant. Hier befinden sich auch 4 Behindertenstellplätze.

 

Eine zweite Parktasche entsteht als temporär nutzbarer Parkplatz für intensive Nutzungstage (Sommer, Wochenenden) mit geringerer Befestigung (Zufahrt Schotterrasen, Stellplätze unbefestigt). Die bestehende Straße wird als Mischverkehrsfläche mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h für die Nutzung von PKW und Radfahrern in beide Richtungen vorgesehen. Für Fußgänger wird die wichtige Fußwegeverbindung aus dem Familienpark in Richtung Hafencamp als auch in Richtung Großkoschen mit einem Fußweg auf Seite des Familienparks befestigt. Die klare Trennung - am Familienpark Fußweg und auf der gegenüberliegenden Seite Stellplatzangebote - soll zukünftig das Konflikt- und Gefährdungspotenzial der beiden Nutzergruppen vermindern. Die Freistellung der nördlichen Straßenseite Richtung Familienpark von Parkflächen dient zudem für die Gestaltung einer grünen Pufferzone. Die Radwege werden in ihrer Oberfläche neu hergestellt. Ein 1 m breiter Streifen des Radwegs wird als hell abgesplitteter Asphalt farbig abgesetzt, um auch hier langsameren Radfahrern (Kindern, Familien) und Fußgängern eine klare Zonierung zu geben.

Ziele:
• Qualitative Aufwertung der Parkplatzsituation sorgt für Sicherung von Arbeitsplätzen im Familienpark inklusive gewerbliche Pächter (Seestern, Aktiv Tours, u.a.); indirekt auch Schaffung von Arbeitsplätzen (mehr Gäste durch qualitative Aufwertung des Umfeldes)
• Verbesserung regionale Wertschöpfung und Vernetzung touristische Infrastruktur
• Verbesserung demografischer Wandel => nur bedingt durch Erhöhung Wohlfühlfaktor der Einwohner und Arbeitsplatzsicherung /-schaffung
• Barrierefreiheit wird im Rahmen der Planung und Ausführung berücksichtigt, ebenso geschlechterspezifische Anforderungen
• Projekt leistet einen signifikanten Beitrag zur Verbesserung und Ausbau der Infrastruktur (enorme Qualitätsverbesserung für Tagesgäste und Urlauber; Erscheinungsbild des Ortes wird signifikant verbessert)
• Situation für die Bürger vor Ort in Großkoschen wird verbessert (Einbeziehung Bevölkerung)
• Beitrag zum Erhalt und zur Verbesserung der sozialen Infrastruktur => durch Erhöhung Wohlfühlfaktor der Einwohner und der Gäste (Aufwertung Parkplätze und Radweg) sowie Arbeitsplatzsicherung /-schaffung