adressicon Am Werk 8, 01979 Lauchhammer        telefonicon  03574 4676 2256        faxicon  03574 4676 2311       mailicon 

 
03574 / 46762256
Link verschicken   Drucken
 

Marketingkonzept für das Lausitzer Seenland (brandenburger Teil)

Antragsteller: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Bewilligung am: 27.07.2016

Ort: Lausitzer Seenland

Gesamtkosten: 15.372,00 €

Projektlaufzeit: 2016 - 2017

Richtlinie: LEADER

 

Es ist ein Marketingkonzept zur Vermarktung des Lausitzer Seenlandes zu erstellen. Das Konzept versteht sich als Marketingstrategie und soll mit einzelnen Maßnahmen und Aktionen unterlegt werden.

Kernpunkte des Marketingkonzepts sind die folgenden Fragen:
• Welche Marketingerfordernisse ergeben sich aus dem aktuellen Entwicklungsstand, welche Schlussfolgerungen sind daraus für die Vermarktung zu ziehen?
• Wie sollte die räumliche Einordnung des Lausitzer Seenlandes aussehen, wo sind im Spannungsverhältnis zwischen Gästesicht und finanzierbarem Marketing die „Grenzen“ zu ziehen?
• Wie sind die Finanzstrukturen des Tourismusverbandes aufzustellen, um den zukünftigen Erfordernissen an ein professionelles Marketing für das Lausitzer Seenland gerecht zu werden?
• Sind die für die erfolgreiche Positionierung, Profilierung und Etablierung des Lausitzer Seenlandes auf dem touristischen Markt durchgeführten Kommunikationsmaßnahmen erfolgreich hinsichtlich der Steigerung des Bekanntheitsgrades der Tourismusregion und zur Imagebildung bzw. dem Aufbau einer regionalen Identität? Wo sollte nachjustiert werden?
• Hat sich das Zielgruppenportfolio im Vergleich zu 2009 verändert, müssen neue Zielgruppen berücksichtig werden oder haben sich die Prioritäten verschoben?
• Wie ist zukünftig das Marketing im Verhältnis zu den Landesmarketingorganisationen und den angrenzenden Reiseregionen zu organisieren um ein aufeinander abgestimmtes Marketing zu erreichen?
• Wie stellt sich der Marktauftritt für das Lausitzer Seenland im Zusammenspiel der verschiedenen Ebenen (u.a. Anbieter, Vereine, Kommunen, Reisegebiet, Länder) dar?
• Wie müssen ggf. Strukturen bei der Betreibung der anerkannten Touristeninformationen geordnet oder ausgestattet werden, unter der Berücksichtigung des EU-Beihilferechts?
• Das Marketingkonzept soll enthalten:
• Ist‐Darstellung zu Absatzmärkten, Kunden, Produkte etc. des Lausitzer Seenlandes basierend auf einer SWOT‐Analyse
• Ziele (Bsp.: Imageveränderung, Verkaufssteigerung)
• optimierte, medienadäquate Darstellung der Leistungen des Tourismusverbandes
• Anknüpfungspunkte zur Vermarktung des Lausitzer Seenlandes in Zusammenhang mit den Tourismusmarketingorganisationen der Region sowie der Länder
• Stärkung des Außenbildes des Lausitzer Seenlandes
• Zielgruppen (Wer soll erreicht werden?)
• Kommunikationsstrategie (eine IST‐Analyse in Bezug auf die Kommunikation des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V., eine Kommunikationsstrategie für die Aktivitäten und Projekte inklusive eines Budgetplans, einer Kostenübersicht und Zeitplanung)
• Überlegungen zu Alleinstellungsmerkmalen im Bereich Tourismuswirtschaft und Positionierung innerhalb Sachsens und Brandenburgs sowie Deutschlands.
• Maßnahmenplan (konkrete Darstellung von Aktionen und Maßnahmen, die in der Region, deutschlandweit und international Aufmerksamkeit für das Lausitzer Seenland schaffen und in den Jahren 2017 bis 2022 implementiert werden sollen)
• Zeitplan (Die Laufzeit der Maßnahmen ist auf ca. 5 Jahre auszulegen, eine mögliche Weiterführung (inkl. Kostenschätzung) ist aufzuzeigen.)
• Budgetplan/Kostenübersicht
• Erfolgskontrolle

Geplantes Kooperationsprojekt mit Sachsen - Die Kostenaufteilung wird entsprechend der Flächenverteilung im Lausitzer Seenland zwischen Sachsen und Brandenburg vorgenommen (ca. 60% Brandenburg / 40% Sachsen).