BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

adressicon Am Werk 8, 01979 Lauchhammer        telefonicon  03574 4676 2256        faxicon  03574 4676 2311       mailicon 

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

GAK-Förderung

Förderanträge der GAK 2021 (Richtlinie LEADER - Teil E)

 

Zu dem in der Richtlinie genannten Antragstermin (31. März 2021) wurden 200 Förderanträge beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung eingereicht. Alle Anträge, die die Mindestanforderungen erfüllten, wurden geprüft und gemäß den vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz am 17. Dezember 2020 veröffentlichten Kriterien bewertet. Im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel wurden

ausgewählt.

 

Weiterer Ablauf

Der Vorhabenbeginn wird mit dem Tag der Veröffentlichung zugelassen. Die Zuwendungsbescheide über die Gewährung von Bundes- und Landesmitteln beinhalten Verpflichtungsermächtigungen für 2022 bis 2024 und werden bis Mitte Juli 2021 versandt werden. Allen Projektträgern wünschen wir viel Erfolg bei der Umsetzung der Vorhaben.

 

Projektträger, deren Maßnahmen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden konnten, haben die Möglichkeit einer erneuten Antragstellung zum nächsten Termin im Jahr 2022 (Antragsfrist vom 1. Januar bis 31. März 2022).

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

ACHTUNG

Änderung der Richtlinie

 

Anträge für Ländliche Entwicklung ab 1. Januar 2021 wieder möglich

 

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz hat die Richtlinie LEADER hinsichtlich der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)  und dem Sonderrahmenplan „Ländliche Entwicklung“ angepasst. Mit der zum 01. Januar 2021 in Kraft tretenden Änderung der LEADER-Richtlinie können wieder Fördermittelanträge (Richtlinienpunkt E) gestellt werden, die aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) finanziert werden.

 

Mit der inhaltlichen Änderungen wurde ebenso das Antragsverfahren für GAK angepasst und verändert. Zukünftig können Anträge vom 01. Januar bis zum 31. März 2021 beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) in Finsterwalde gestellt werden. Im Land Brandenburg stehen dafür jährlich rund 30 Millionen Euro (davon 16,9 Millionen Euro Bundesmittel) zur Verfügung.

 

Aufgrund der hohen Nachfrage findet zukünftig ein Projektauswahlverfahren nach landesweit einheitlichen Projektauswahlkriterien statt. Die zur Förderung auszuwählenden Vorhaben werden nach der sich ergebenden Rangfolge – unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel – und der Prioritätensetzung durch die Regionen selbst bestimmt.

Die geänderte Richtlinie und Projektauswahlkriterien finden sie auf dem Internetseiten des Ministeriums. Link

 

Quelle: PM des Ministeriums für Landwirtschatft, Umwelt und Klimaschutz

 

 

Förderschwerpunkte (Teil E der LEADER-Richtlinie):

  • Projekte von Kleinstunternehmen der Grundversorgung

  • Vorhaben zur Schaffung von Einrichtungen für Basisdienstleistungen

  • Fördervorhaben zur Verbesserung der ländlichen Infrastruktur außerhalb des Siedlungsbereichs

  • Vorhaben der Dorfentwicklung (private und öffentliche Dorferneuerung)

 

Verfahren für GAK-Anträge

Zukünftig können die Antragsteller ihre Anträge vom 01. Januar bis zum 31. März 2021 (Posteingangsstempel) direkt beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) in Finsterwalde stellen.

Ebenso wurden Mindestanforderungen für eine Antragstellung eingeführt. Dazu zählen die Baugenehmigung inklusive weiterer Genehmigungen, die Kostenschätzung nach DIN 276 bzw. vergleichbare Kostenangebote und der Nachweis der Gesamtfinanzierung. Ebenso ist die Stellungnahme von der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Lausitzer Seenland e.V. ein Muss. 

Alle Mindestanforderungen zur Vollständigkeit sind unter Nummer 6 des Antragsformulars nachzulesen. Wenn der Antrag die Mindestanforderungen nicht erfüllt, lehnt das LELF zukünftig konsequent den Antrag ab.

Aufgrund der hohen Nachfrage findet zukünftig ein Projektauswahlverfahren nach landesweit einheitlichen Projektauswahlkriterien statt.

 

Projektauswahlverfahren

In das Projektauswahlverfahren  werden nur Anträge einbezogen, die die Mindestanforderungen zur Vollständigkeit erfüllen. Die Mitarbeiter*innen vom LELF bewerten die vollständigen, fristgerecht eingereichten Anträge nach eigenen Auswahlkriterien des MLUK mit einer Punktzahl. Danach wird die Punktzahl mit einem festgelegten Faktor multipliziert, der der Einstufung der LAG entspricht. Damit ergibt sich eine Gesamtpunktzahl. Über die Gesamtpunktzahl wird eine Rangfolge über alle GAK-Vorhaben in Brandenburg ermittelt. Die Vorhaben mit höchsten Punktzahlen werden nach der sich ergebenden Rangfolge – unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel – für die Förderung ausgewählt.

Also bitte vergessen Sie nicht rechtzeitig die Stellungnahme bei der LAG (Regionalmanagement) einzuholen.

 

Stellungnahme der LAG

Die Stellungnahme der LAG enthält zukünftig neben einer Einschätzung auch eine Priorität.

Die Stellungnahme wird Ihnen fortlaufend und zeitnah auf Antrag bei der LAG Lausitzer Seenland e.V. ausgestellt.

Für das aktuell laufende GAK-Antragsverfahren bis zum 31. März 2021 reichen Sie also frühzeitig Ihr Vorhaben beim Regionalmanagement ein. Sie können dazu das Antragsformular für GAK-Vorhaben nutzen bzw. das Maßnahmeblatt (WORD / PDF) der LEADER-Region.

 

 

Informationen dazu ausschließlich über:

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung

Oscar-Kjellberg-Straße 15

03238 Finsterwalde   

Frau Simone Schökel

Tel. 03531 5073-666

E-Mail: 

 

Weitere Informationen zur GAK Förderung

 

Termine
 
 
 
eulogo Logo MLUK klein
logolk leaderlogo